Vielleicht haben Sie sich in den letzten Tagen über eigenartig deformierte junge Früchte an Ihren Zwetschken- oder Kirschpflaumenbäumen gewundert? Die Ursache für diese Deformierungen ist nicht wie manchmal vermutet eine unvollständige Befruchtung, sondern die Taschen- oder Narrenkrankheit. Der Befall durch den Pilz Taphrina pruniwird überwiegend durch feuchtes Blühwetter begünstigt. Besonders häufig sind Hauszwetschken in Feuchtlagen betroffen. Die befallenen Früchte verbiegen und vergrößern sich oft schotenartig, entwickeln keinen Kern und fallen frühzeitig ab. Im Privatgarten kann das möglichst frühzeitige Absammeln der befallenen Früchte zur Verringerung der Infektionsgefahr empfohlen werden.

DI Dr. Peter Fischer-Colbrie