1. Herbstlaub von den Rasenflächen entfernen. Unter Sträuchern und in Staudenbeeten als Frostschutz für Pflanzen und Überwinterungsschutz für Kleinlebewesen liegen lassen, Rest kompostieren (außer Walnusslaub, das aufgrund der enthaltenen Gerbstoffe schlecht verrottet)
  2. Frostschutz für empfindliche Pflanzen, z.B. Anhäufeln von frisch gesetzten Pflanzen
  3. Blumenzwiebel für den Frühlingsflor jetzt legen
  4. letzte Kübelpflanzen einräumen und Pflanzen ggf. zurückschneiden
  5. bepflanzte Kübel, die draußen bleiben, einpacken und ev. auf Füßchen stellen, damit keine schädigende Staunässe entstehen kann
  6. Stauden nur verhalten zurück schneiden, denn die vertrockneten Blütenstände sind einerseits ein attraktiver Winterschmuck und andererseits Überwinterungsmöglichkeit für Insekten
  7. Gehölze pflanzen
  8. vor den ersten Frösten die Gartenschläuche, Wassertonnen, Wasserpumpen entleeren, Steuerungselemente abmontieren und frostfrei aufbewahren
  9. Fallobst aufklauben und Fruchtmumien von den Obstbäumen entfernen
  10. Winterpflanzungen, wie z.B. bepflanzte Kübel im Eingangsbereich, jetzt gestalten (Calluna, Sedum, Christrose, Zwergkiefer, Scheinbeere,…)
  11. Rasen nochmals mähen und mit kalibetonten Dünger (keinesfalls Stickstoffdünger) versorgen
  12. Gartengeräte reinigen