Von 19. bis 21. Mai 2017 finden die diesjährigen 17. Wiener Zitrustage in der Großen Orangerie Schlosspark Schönbrunn statt.

Im Schlosspark Schönbrunn werden seit 1647 Zitruspflanzen kultiviert. Heute umfasst die Zitrussammlung insgesamt etwa 500 Pflanzen, in 100 Sorten, davon 40 historische.

Einmal jährlich bietet sich bei den Wiener Zitrustagen die Gelegenheit diese außergewöhnliche Zitrussammlung der Österreichischen Bundesgärten zu sehen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung in der Großen Orangerie im Schlosspark Schönbrunn liegt auf den historischen Sorten des 17. und 18. Jahrhunderts.

Die diesjährige Sonderausstellung hat die Verwendung der Zitrusfrüchte in der Küche, in den Apotheken und auf der fürstlichen Tafel zum Thema. Den Geschmack der Zitrusfrüchte können die Besucher selbst bei einer der beliebten Verkostungen erleben.

Am Stand der Österreichischen Bundesgärten und bei weiteren Spezialgärtnereien können die Besucher ihre eigenen Pflanzensammlungen ergänzen. Ebenso werden Gartengeräte sowie kulinarische Köstlichkeiten mit und aus Zitrusfrüchten angeboten. Am Bücherstand können aktuelle Neuerscheinungen sowie Standardwerke zu Zitrus und Orangeriepflanzen, Gartenbau und Gartenkunst erworben werden.

Ein vielfältiges Führungs- und Vortragsprogramm bietet den Besuchern weitere Informationen zum Thema Zitrus. Darüber hinaus steht, wie gewohnt, der Zitrusgärtner der Österreichischen Bundesgärten für Beratungen zur Verfügung.

Uhrzeit: 10-18 Uhr

Eintritt: € 6,60,-

ACHTUNG: Geänderter Eingang zu den Zitrustagen, über Schönbrunner Schloßstraße!