17. Wiener Zitrustage – Nachlese

/, Vergangene Veranstaltungen/17. Wiener Zitrustage – Nachlese

17. Wiener Zitrustage – Nachlese

17. Wiener Zitrustage

Zitrusraritäten & Geschichte/Kultur/Kulinarik

Ausstellung, Verkauf, Fachberatung, Führungen, Vorträge 19.–21. Mai 2017, 10–18 Uhr in der Großen Orangerie Schlosspark Schönbrunn.

Im Mai 2017 fanden bereits zum 17. Mal die gemeinsam von der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft und den Österreichischen Bundesgärten veranstalteten „Wiener Zitrustage“ in der Großen Orangerie im Schlosspark Schönbrunn statt. Für viele Gartenliebhaber und leidenschaftliche Zitrussammler ist dieser Termin mittlerweile ein fester Bestandteil des Gartenjahres geworden.

Wie immer standen die alten und wertvollen Zitrussorten aus der Sammlung der Österreichischen Bundesgärten im Mittelpunkt der Veranstaltung. In den Schönbrunner Schlossgärten werden seit 1647 Zitruspflanzen kultiviert. Die diesjährige Sonderausstellung unter dem Titel „Zitrus in aller Munde“ hatte die Verwendung der Zitrusfrüchte von der griechischen Antike bis heute zum Thema. In mehreren Themeninseln wurde die vielfältige Verwendung von Zitruspflanzen und -früchten im Brauchtum und in der Heraldik, in Kosmetik und Haushalt, in Therapie und Medizin, in der Küche und auf der fürstlichen Tafel behandelt. Mittelpunkt der Ausstellung war wie immer die Präsentation der zahlreichen historischen Sorten der Schönbrunner Zitrussammlung. Dank der Zusammenarbeit mit der Meißener Porzellankünstlerin Gudrun Gaube, die extra für die Wiener Zitrustage individuelles Porzellan geschaffen hatte, erfolgte diese Sortenpräsentation im prachtvollen Rahmen einer barocken Fürstentafel.

Wie die Gärtner seit mehreren Jahrhunderten die wertvollen, nicht frostharten Zitruspflanzen überwintern, war in einem eigenen Ausstellungsbereich zu erfahren.

Zusätzlich bekamen Besucher die Möglichkeit, bei Vorträgen, Führungen und Beratungen durch ausgewiesene Fachleute ihr Wissen rund um die Zitruspflanzen zu erweitern oder ihre eigenen Sammlungen bei Verkaufsständen der Bundesgärten oder zahlreicher Spezialgärtnereien zu erweitern. Passend zum Thema der Sonderausstellung konnten die Besucher selbst den Geschmack der Zitrusfrüchte bei einer der beliebten Verkostungen erleben.

Fachliteratur, Gartengeräte und kulinarische Besonderheiten rundeten das Angebot ab. Ein gemütliches Café lud zum Verweilen im besonderen Ambiente des Orangeriegebäudes ein.

 

2017-06-06T11:18:32+00:00